Jagdrucksack – Jägerrucksack

Jagdrucksack

Ein Jagdrucksack ist der ideale Begleiter für die Jagd und Jagdausflüge. Alle Utensilien, die man für die Jagd braucht können praktisch verstaut werden und sind sofort am Mann (an der Frau). Wenn man den Rucksack schon gepackt bereit stehen hat, läuft man zusätzlich nicht auch noch Gefahr die Hälfte zu Hause zu vergessen. Mit einem Jagdrucksack sind Sie also auf jeden Fall bestens ausgerüstet.

 
 

Hier erhalten Sie eine riesige Auswahl an Jagdrucksäcken:

zu den Jagdrucksack Angeboten
 
 

Welche Eigenschaften sollte ein Jagdrucksack haben?

  1. Funktionalität
  2. Ein Jagdrucksack sollte vor allem eines sein: funktional. Er muss seinen jeweiligen Zweck erfüllen und natürlich ausreichend Platz für die gewünschte Ausrüstung bieten.

  3. Ausreichend Stauraum
  4. Nichts ist ärgerlicher, wenn man nach der Anschaffung merkt, dass man gar nicht alle Utensilien unterbringt. Machen Sie sich deshalb schon vor dem Kauf Gedanken, was alles im Jägerrucksack Platz finden soll und ob die Größe ausreichend sein wird. Wichtig ist hier auch die Aufteilung der Innenfächer und der Außentaschen des Rucksacks. Werkzeuge, Fernglas und auch Messer bieten sich an in den außenliegenden Taschen verstaut zu werden. So sind sie immer griffbereit.

    Einige Modelle erlauben sogar das Mitnehmen einer Langwaffe. Ein Rucksack mit Gewehrhalterung ist vor allem dann praktisch, wenn man längere Strecken zu Fuß zurücklegen muss und das Gewehr sicher verstaut haben möchte. So hat man die Hände frei und kann unbeschwert durchs Revier marschieren.

  5. Bequem und komfortabel
  6. Da der Rucksack auf Jagd wohl längere Zeit getragen wird sollte er bequem und komfortabel zu tragen sein. Achten Sie darauf, dass gepolsterte Schultergurte und / oder Trageriemen angebracht sind.

  7. Geräuschlos bzw. Geräuscharm
  8. Des Weiteren muss der Jagdrucksack so weit wie möglich geräuschlos bzw. zumindest geräuscharm sein. Wer will schon das Wild aufschrecken? Materialien wie Leder, Filz, aber auch Loden sind hier sehr zu empfehlen. Jagdrucksäcke aus Kunststoff sind eher nicht so empfehlenswert, da durch die Reibung unüberhörbare Geräusche entstehen.

  9. wasserabweisend bzw. wasserdicht
  10. Oft ist man als Jäger auch bei Regen oder schlechtem Wetter unterwegs. Für diese Umstände eigenen sich Rucksäcke, die wasserdicht sind besonders gut. Es gibt auch Modelle, die nur wasserabweisend sind. Hier sollte man darauf achten, dass evtl. noch eine Regenhülle dabei ist, die vor eindringendem Wasser schützt.

  11. robust
  12. Achten Sie auch auf Robustheit der verwendeten Materialien. Der Rucksack sollte einiges Aushalten und nicht gleich zerreißen, wenn man an einem Ast hängen bleibt.

 

Folgend die Eigenschaften des Jagdrucksacks nochmal kurz zusammengefasst:

  • funktional
  • ausreichende Größe und Stauraum
  • bequem (durch gepolsterte Schultergurte bzw. Trageriemen)
  • geräuschlos bzw. geräuscharm
  • wasserabweisend bzw. wasserdicht
  • robust
  • Tarnoptik

 
 

Was gehört alles in einen Jagdrucksack?

Folgend habe ich Euch einfach mal eine übersichtliche Liste zusammengestellt mit Dingen, die ich in meinen Jagdrucksack packe, wenn ich auf Jagd bzw. Ansitz gehe.

  • Jagdmesser
  • Aufbrechsäge
  • Fernglas
  • Taschenlampe
  • Gehörschutz
  • Boresnake (Laufreinigungsschnur)
  • Jagdschere / Gartenschere
  • Bergehilfe
  • Mütze
  • Schal
  • Handschuhe
  • zusätzliche warme Kleidung
  • Taschentücher
  • Lenspen (Reinigungsstift für saubere Optik)
  • Sitzkissen

 
 

Jagdrucksack Einsatzzweck

Jagdrucksäcke werden vornehmlich für die Ansitzjagd verwendet. Des Weiteren eignen Sie sich unter anderem aber auch für die Verwendung auf Treibjagd oder Drückjagd, für die Pirsch und für den Reviergang. Praktisch ist ein Rucksack auch als Hundeführer. So kann man viele Utensilien einfach verstauen.
Natürlich kann man den Rucksack auch „zivil“ im Alltag verwenden.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.